Blog

Dia Scannen leicht gemacht

22. November 2021

Erfahrungsbericht, Fototechnik

Wer kennt es nicht, Kistenweise Dias. (Foto Patrick Schönecker)

 

Könnt Ihr euch noch daran erinnern als es in den Fotomagazinen Tests von Diascannern gab? Als ich richtig mit der digitalen Fotografie angefangen habe, gab es richtig viele verschiedene Diascanner, um die schönen Dias zu digitalisieren. Ein riesiger Markt damals und ich glaube auch heute noch haben viele von euch viele Dias im Keller und noch nicht auf dem Computer. Genau so ging es mir auch, doch es gab einen Moment dieses Jahr in dem ich mich in der Familie anbot alte Dias zu digitalisieren. Denn meine Familie war auf die Idee gekommen einen dieser Diascanner zu kaufen und die Idee damit zu arbeiten, wo ich doch alles Reproduzieren im Fotorucksack habe, erschien mir falsch.

Gesagt getan, ich habe mir den Novoflex CASTEL-COP-DIGI bestellt zum Digitalisieren meiner alten Dias. Nachdem ich meinen Aufbau auf Instagram gepostet hatte, bekam ich so viele Nachrichten von euch, dass ich mich entschied einen Blogeintrag darüber zu verfassen (Wer von euch auch ein Novoflexprodukt kaufen möchte, gerne sende ich euch per E-Mail (radomir ät naturfotocamp.de) euren persönlichen 10% Gutscheincode zu.). Für mich als Naturfotograf und auch Makrofotograf, war es ein Einfaches über die Digitalisierung nachzudenken, denn ich hatte bereits ein oder mehrere Makroobjektive und einen Einstellschlitten Novoflex CASTEL Q. Dieser ist für die Digitalisierung erforderlich. (Eigentlich geht jeder alte Novoflex Einstellschlitten dafür, meiner ist inzwischen 15 Jahre alt.)

LED Videoleuchte zur Ausleuchtung des Dias. (Foto Patrick Schönecker)

 

Der Aufbau des Novoflex CASTEL-COP-DIGI ist sehr einfach:

Die mitgelieferten Metallstangen mit dem Diakopiervorsatz verbinden. (ohne Werkzeug)

Die gesamte Konstruktion frontal in den Novoflex CASTEL Q einschieben. (ohne Werkzeug)

Kamera mit angesetztem Makroobjektiv auf den Einstellschlitten anbringen.

Die Entfernung Dia, Kamera so wählen, dass das Bild nahezu formatfüllend ist. Der Rahmen sollte noch leicht sichtbar sein (für Ausrichtungskorrekturen oder Beschnitt). Wer seine Dias mit Notizen versehen hat, der sollte alles so einstellen, dass diese Notizen noch lesbar bleiben, also mehr Rahmen abfotografieren)

Hinter den Aufbau eine LED-Videoleuchte setzen oder einfach an einem Wolkigen Tag das Diffuse Licht des Tages nutzen.

Kabelauslöser an die Kamera anbringen.

Dia einsetzen, fokussieren, auslösen, Dia wechseln.

Wichtig das Ganze funktioniert nur mit gerahmten Dias.

Die Bilder habe ich bei mir mit dem Canon RF 100mm L IS Makro an der Canon EOS R5 digitalisiert. Für alle Spiegelreflex Nutzer, verwendet am einfachsten den LiveView. Ich habe alle Dias mit f/5,6 und ISO 100 mit Fensterlicht abgescannt, mein Freund, hat den gleichen Aufbau mit einer LED-Leuchte betrieben. (Ich würde nach jedem Dia die Kamera fokussieren lassen. Durch das Einsetzen der Dias verschiebt sich ggf. der Aufbau minimalst, nicht dass später die Dias nicht sauber in der Schärfeebene liegen)

Die gezeigten Bilder stammen von meinem Freund Patrick Schönecker, da ich die von mir digitalisierten Bilder nicht zeigen möchte.

Gearbeitet wird mit Liveview. (Foto Patrick Schönecker)

Habt Ihr die Dias abgescannt? Jetzt kommt die Bearbeitung am PC und diese ist kinderleicht. Ich nutze die Adobe Produkte und sowohl Lightroom als auch Photoshop kann man hierzu verwenden. Eigentlich gibt es nur zwei Arbeitsschritte:

  • Ausrichten und ggf. Beschneiden
  • Autokorrekturen (Diese findet Ihr im Bereich Bearbeiten ganz oben, ein Button „Auto“)
  • Sollten die Autokorrekturen nicht gefallen, so könnt Ihr an dieses Dia manuell ran

Bei mir haben die Autokorrekturen in ca. 98% der Fälle ein ordentliches Ergebnis gebracht.

Das Digitalisieren der Dias ist in dieser Form wirklich einfach und die Qualität ist erstaunlich gut.

Wer von euch auch ein Novoflexprodukt kaufen möchte, gerne sende ich euch per E-Mail (radomir ät naturfotocamp.de) euren persönlichen 10% Gutscheincode zu.

Arbeitsansicht beim digitalisieren der Dias. (Foto Patrick Schönecker)

NEUERE EINTRÄGEÄLTERE EINTRÄGE

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, unabhängig davon, ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Suche


Meine Bücher

Archiv

Facebook Instagram 500px Apple Podcasts Google Podcasts Spotify RSS Feed