Blog

Fast 3 Jahre Canon EOS 5DSR; mein Fazit

21. September 2018

Erfahrungsbericht, Fototechnik, Kameratest

Kaum eine Kamera hat so viele Vorteile und Nachteile wie die Canon EOS 5DSR. In den letzten Jahren habe ich viele Anfragen zur Canon EOS 5DSR per E-Mail bekommen und so habe ich mich entschlossen ein wenig über meine Erfahrungen mit dieser Kamera zu erzählen, da mich diese Kamera seit fast 3 Jahren treu begleitet. Ich habe die Canon EOS 5DSR seit Erscheinen im täglichen Einsatz und ich muss sagen für mich meine Traumkamera. Na gut ein paar mehr Megapixel fände ich noch geiler, aber es macht schon wirklich Spaß. Ich möchte meinen Beitrag nun strukturieren mit ein paar überspitzten Zitaten aus E-Mails und darauf folgend meine Erfahrungen.

„Die riesigen Datenmengen sind doch absolut unnütz und man kann diese kaum verarbeiten.“
Stimmt genau, wer die großen Datenmengen nicht braucht, braucht keine Canon EOS 5DSR. Ich bin der Meinung, wer nie größer als 1m lange Kante druckt und nie besonders viel beschneidet, der braucht die 5DSR absolut nicht, das heißt die Datenmenge ist für viele Fotografen tatsächlich nicht erforderlich.
Die Verarbeitung ist in meinen Augen überhaupt kein Problem. Bereits vor fast 5 Jahren habe ich bei meinem letzten PC die Ressourcen so ausgelegt, dass man heute 50Mpix Bilder bearbeiten kann. Eine 8 TB große externe Festplatte von Transcend bekommt man unter 250 EUR und eine Transcend 1000X CF Karte in 64GB kostet knapp 100 EUR. Die Datenmengen sind also inzwischen wirklich gut zu händeln. Zudem wird Speicherplatz nach wie vor immer günstiger.

„Der Sensor taugt doch nix, der Dynamikumfang ist bei Sony viel besser.“
Richtig, die Sensoren von Sony sind besser und der Dynamikumfang ist höher. Aber ich habe meinen Workflow nicht verändert, meine Bilder kommen bereits richtig belichtet aus der Kamera und in diesem Fall ist der Dynamikumfang der 5DSR mehr als ausreichend. Die Dateien sind sehr sauber und extrem detailreich. Der Dynamikumfang ist ein deutlicher Fortschritt zur Canon EOS 5D III und 1DX und ist Sensortechnisch ein Zwischenschritt zwischen 5D III/1DX und der Generation 5DIV/1DX II. Generell reicht der Dynamikumfang für meine Situationen vollkommen aus.

Auch im starken Gegenlicht reicht der Dynamikumfang der Canon EOS 5DSR vollkommen aus für tolle Aufnahmen.

„Die Kamera ist zu langsam und rauscht im Vergleich zur Canon EOS 5D III oder Canon EOS 1DX“
Richtig, die 5DSR ist langsam. In der Vogelfotografie hat sie wenig verloren, wenn es um Action geht. Bei Säugetieren geht es gerade so. Aber sie ist langsam.
Das Rauschverhalten hat sich jedoch nicht verschlechtert. Ein herunterskaliertes 5DSR Bild rauscht nicht mehr als ein Bild aus der Canon EOS 1DX, es kostet eben nur mehr Speicherplatz, bringt aber in der Praxis keine Nachteile. Moderne Kameras wie die Canon EOS 5D IV oder Canon EOS 1DX II sind vom Rauschverhalten jedoch besser. Aber auch ISO 6400 Bilder kann man problemlos auf Covern und Doppelseiten in Magazinen verwenden.

Im Wald fehlt häufig das Licht, Canon EOS 5DSR + Canon 2,8 400mm L IS II

Der 100% Ausschnitt aus dem RAW (ungeschärft, nicht entrauscht, aber normal bearbeitet)

 

Kommen wir also zurück zu meinem Bericht:
Ich arbeite seit dem ersten Tag mit der Canon EOS 5DSR und habe mehrere Gehäuse im Einsatz. Ich habe schon viele zehntausende Bilder mit der Canon EOS 5DSR gemacht und sie bereitet mir jeden Tag aufs Neue viel Freude.
– Verarbeitung:
Die Verarbeitung ist eigentlich exakt wie die der Canon EOS 5D III. Man kann sich nicht beschweren, alles so wie es sein soll. Das Bedienelement über dem Daumenrad der 5D IV hätte ich natürlich gerne.

AF Performence:
Die AF-Performence der Canon EOS 5DSR ist wirklich gut, das 3D Tracking funktioniert hervorragend. Aus meiner Sicht ein top Autofokus. Dennoch sollte man fairerweise anmerken, dass der AF der neuen Canon EOS 5D IV und der Canon EOS 1DX II noch besser geworden sind.

Bildqualität:
Die Bildqualität der Canon EOS 5DSR ist über jeden Zweifel erhaben, die Details hauen mich jedes Mal aufs Neue wieder um. Sie liefert absolut saubere Aufnahmen und dafür wurde sie auch gebaut! Moiree tritt in der Naturfotografie eigentlich nicht auf, bzw. nur sehr selten, ab und zu finde ich Ansätze im Gefieder eines Vogels.
Die 50 Mpix bringen unglaubliche Details, ich habe inzwischen zahlreiche Drucke bei mir verarbeitet in über 2m Größe und auch schon ganze Messestände in einer Größe bis zu 8m bedruckt. Das sind Situationen in denen die 5DSR an Ihre Grenzen stößt, aber eben noch wirklich gute Resultate erzielt. Das ist die Stärke der Canon EOS 5DSR, wenn es in den Druckbereich jenseits 1m Größe geht.

 

Bei der Landschaftsfotografie zeigt die 5DSR tolle Details; Canon EOS 5DSR + Canon 4,0 16-35mm L IS

 

Der 100% Ausschnitt aus dem RAW (ungeschärft, nicht entrauscht, aber normal bearbeitet)

Sauberes Arbeiten:
Die Canon EOS 5DSR erfordert wesentlich saubereres arbeiten vom Fotografen. Ich verwende seitdem ich die 5DSR Einsetze wieder wesentlich mehr das Stativ und auch hier nur noch die stabilsten Stative. Im Vergleich ist gefühlt kein Bild aus der Canon EOS 1DX verwackelt, aber die hohe Auflösung der Canon EOS 5DSR offenbart jeden Fehler des Fotografen. Aus diesem Grund ist ein konzentriertes und sauberes Arbeiten erforderlich. Es fühlt sich fast an als würde ich wieder analog arbeiten.
Umgekehrt ist es wichtig zu betonen, dass man auch hervorragende Resultate freihand erzielen kann. In diesem Fall ist vom Fotografen zu voraus zu setzen, dass er den Autofokus, Kamerahaltung, Stand und Atmung im Griff hat.

 

Ein Portrait, freihand mit ISO 200 ; Canon EOS 5DSR + Canon 2,8 400mm L IS II

 

Der 100% Ausschnitt aus dem RAW (ungeschärft, nicht entrauscht, aber normal bearbeitet)

Fazit:
Für mich ist die Canon EOS 5DSR eine Traumkamera, ich arbeite zu 99% nur mit dieser Kamera, denn ich liebe es Bilder zu Komponieren und mir Ruhe zu lassen. Das heißt die reine Geschwindigkeit brauche ich selten. Umgekehrt kann ich an der 5DSR Brennweiten von 11-800mm einsetzen, was mir leider keine Mittelformatkamera ermöglichen kann. Ich liebe das Arbeiten mit der Canon EOS 5DSR. Aber ich hasse Sie, wenn es um wirkliche Actionsituationen geht. Denn die Kombination aus schneller Serienbildfunktion und extrem hohen ISOwerten ist einfach nicht die Stärke der Canon EOS 5DSR. Für mein Arbeiten passt sie sehr gut.

 

Stelzenläufer in Südfrankreich; Canon 5DSR + Canon 2,8 400mm L IS II

Der 100% Ausschnitt aus dem RAW (ungeschärft, nicht entrauscht, aber normal bearbeitet)

 

Eine Gämse im Herbstlicht; Canon EOS 5DSR + Canon 2,8 400mm L IS II
Auch freihand kann man top Resultate erzielen, wobei man bei ISO640 bereits eine Reduktion der Details wahrnehmbar ist.


Der 100% Ausschnitt aus dem RAW (ungeschärft, nicht entrauscht, aber normal bearbeitet)

NEUERE EINTRAGÄLTERE EINTRAG

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px