Blog

Der neue Canon Extender 1,4x III , ein Fall für die Ecke?

7. November 2011

Erfahrungsbericht, Fototechnik, Objektivtest

Seit langem reizt mich der neue Canon Extender 1,4x III, denn seitdem die Canon EOS 5d II auf dem Markt ist, habe ich häufig mit Unschärfen in den äußersten Ecken zu kämpfen.


Rehe im Schnee am Bildrand


Gamssilhouette in der Bildecke

 

Nun zugegeben, nicht jeder positioniert seine Motive in den äußersten Ecken, aber ich mache das gerne und deshalb hat mich hier die Qualität des 1,4x TK II mit meinen Objektiven gestört. Als ich dann den Canon Extender 2x III bekommen habe, sah ich wie viel besser man einen Konverter konstruieren kann. Das war wohl der ausschlaggebende Punkt für mich den neuen 1,4x TK III zu erwerben.

 

Das Design

Vom Design hat sich nicht so viel geändert. Dem neuen Konverter wurde ein neuer Schalter verpasst und ein etwas anderes  Gehäuse. Zudem gab es einen neuen Schriftzug, aber rein äußerlich sieht man kaum Unterschiede.

 

Konverter von Vorne. Links: 1,4x II Rechts: 1,4x III


  Konverter von der Seite. Links: 1,4x II Rechts: 1,4x III

 

 

AF-Geschwindigkeit

Der alte Canon 1,4x Extender II war in meinen Augen vom AF schon sehr gut. Der neue 1,4x Extender III ist hier nicht schlechter geworden. In der Praxis ist mir bis jetzt noch kein wesentlicher Vorteil vom AF-Verhalten des neuen Konverters aufgefallen. Aber dafür habe ich ihn noch zu wenig im Einsatz gehabt.

 

Die optische Performance

 


Das Testmotiv

Kommen wir nun zum wesentlichen, ist der neue Konverter optisch wirklich besser?

Ich habe für die Vergleichsbilder auf meiner HP das 4,0 500mm L IS genommen. Der Vergleich sieht aber mit dem Canon 2,8 300mm L IS oder 2,8 70-200mm L IS II etwa gleich aus.

Vergleicht man am Canon 4,0 500mm L IS den 1,4x II und 1,4x III Konverter, so hat man eine Offenblende von 5,6. Bei Offenblende ist der neue 1,4x TK III sowohl in der Bildmitte, am Bildrand und in den Bildecken besser. In der Bildmitte ist es schon deutlich, aber in den Bildecken und am Bildrand vernichtet der neue 1,4x TK III den 1,4x II.


Bildmitte bei Offenblende. Links: 1,4x III Rechts: 1,4x II


Bildrand bei Offenblende. Links: 1,4x III Rechts: 1,4x II


Bildecke bei Offenblende. Links: 1,4x III Rechts: 1,4x II

 

Die nächste Frage die ich mir gestellt habe, wie performt denn der 1,4x III bei Offenblende gegen den 1,4x II um eine Blende abgeblendet?

Vergleicht man den 1,4x II bei F8,0 mit dem 1,4x III bei F5,6, dann ist das Ergebnis in der Bildmitte fast identisch. Betrachtet man die Randbereiche und die Bildecken, so kommt man ins Staunen. Der neue 1,4x TK III ist bei F5,6 in den Ecken signifikant besser als der 1,4x II bei F8,0.


Bildecke Link: 1,4x III bei Offenblende. Rechts 1,4x II bei F8,0.

 

Auch die Chromatischen Abberationen wurden vom 1,4x II zum 1,4x III verbessert, wobei diese schon beim 1,4x II gut korrigiert waren.

Die Vignettierung wurde beim neuen 1,4x Extender III auch nochmals etwas verringert.

 

Fazit

Der neue 1,4x TK III ist im Vergleich zum 1,4x TK II deutlich besser geworden. Gerade die kritischen Randbereiche sind endlich gut brauchbar. In der Bildmitte sind die Unterschiede da, aber nicht so krass, dass sich der hohe Aufpreis lohnen würde. Wer also mit einer APS-C Kamera fotografiert ist weiterhin gut mit dem 1,4x Extender II bedient. Wer mit Vollformat unterwegs ist, stellt sich mit dem neuen 1,4x Extender III deutlich besser.

NEUERE EINTRAGÄLTERE EINTRAG

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px