Blog

Wandelbares Bild; Perspektive und Licht

2. April 2017

Blumen, Frühblüher, Frühling, Makro, Saarland

Bereits der alte Poelking sagte, lieber ein gutes Bild als 10 mittelmäßige.
Ohne, dass ich mir diese Regel bewusst zu Herzen nehme, bemerke ich aber genau dies in meiner täglichen Fotografie. Wenn ich auf einem Feld voller Blumen stehe, dann fotografiere ich normalerweise genau ein Motiv. Damit meine ich nicht eine Art, sondern tatsächlich fotografiere ich normalerweise genau ein einziges Exemplar einer Pflanze. Dabei variiere ich die Perspektive, den Winkel zum Licht, die Brennweite und Abstand. Gleichzeitig verändert sich die Farbe des Lichts, der Stand der Sonne und die Farbbegebenheiten am Himmel ganz von alleine. Obwohl ich mich so häufig mit nur einem einzigen Exemplar beschäftige entstehen so vollkommen unterschiedliche Bilder. Entscheidend ist, wenn das Licht perfekt ist, dann müssen die Handgriffe sitzen und wir müssen als Fotograf die Stimmung auf den Chip bannen.
Dieses Frühjahr sind die Bedingungen wirklich toll, im Saarland blühen momentan bereits so viele Arten, ich konzentriere mich dieses Jahr wesentlich stärker auf die häufigen Arten, denn ich musste feststellen, dass ich beispielsweise kaum Bilder von Buschwindröschen habe, wohingegen in den vergangenen Jahren dutzende Schachbrettblumen und Küchenschellen den Weg auf meine Festplatte gefunden haben. Hier nun ein Beispiel, es ist ein und dasselbe Exemplar des Buschwindröschens, im Verlauf eines einzigen Abends fotografiert. Dabei entstanden 6 für meinen Begriff recht unterschiedliche Bilder. Welches nun am besten gefällt überlasse ich nun eurem Geschmack.

 


Eine unscheinbare Location, ein großer Buschwindröschenstandort mitten im Wald.

 


Der Himmel ist nicht wolkenlos und verfärbt sich bereits früh etwas gelb.

 


Die Sonne steht bereits sehr tief und taucht das Bild in Rottöne.

 


Ich nähere mich meinem Motiv etwas stärker an, das letzte Abendlicht streift das Buschwindröschen.

 


Die Sonne geht unter, der Himmel wird rot. Ich verwende eine kürzere Brennweite um ein zweites Buschwindröschen in die Unschärfekreise zu drücken.

 


Die Sonne ist schon lange untergegangen, nur noch ein leichter, roter Schimmer erinnert am Himmel an den Sonnenuntergang.

 


Die Sonne ist nun seit fast 20 Minuten untergegangen, jetzt ist das Licht besonders harmonisch.

NEUERE EINTRÄGEÄLTERE EINTRÄGE

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px