Blog

Vom Walde Madeiras

24. September 2014

Landschaftsfotografie, Madeira, Wald

Madeira, die Blumeninsel, ich verbinde Sie jedoch eher mit Wald. Die Wälder Madeiras sind unglaublich. Auf Madeira findet man noch echte Urwälder Europas. Hier findet man die wohl ältesten Vorkommen der stinkenden Lorbeerbäume (Ocotea foetens). Größe und Alter sind einfach nur beeindruckend. Seit Dezember 1999 zählen diese Wälder zum Weltnaturerbe der Unesco. Sie befinden sich in einem kleinen Vulkankrater, was die teilweise sehr steilen Hänge erklärt. Doch auch die anderen Wälder Madeiras, mit den Levadas (künstlich angelegte Wasserläufe im 15ten Jahrhundert) sind einfach nur beeindruckend.

 


Unzählige Stunden habe ich auf diesem Waldboden gelegen und auf Nebel gewartet.

 


Die Blumeninsel!

 


Stinklorbeerwald IR-like.

 


Ein seltener Moment des Nebels.

 


Spannende Baum und Astformationen findet man überall.

 


Die Äste ragen wie Arme aus allen Richtungen in den Himmel.

 


Wer sich lange genug im Wald aufhält entdeckt auch das letzte noch lebende Entweibchen. (Ents siehe Herr der Ringe)

 


Der Wald zeichnet sich durch zahlreiche Farnarten aus, die die Bäume bewachsen.

 


Ein von Farn bewachsener Ast.

 


An anderen Stellen der Insel findet man auch wunderbare Eukalyptuswälder.

 


Der Ast eines Eukalyptusbaumes.

NEUERE EINTRÄGEÄLTERE EINTRÄGE

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px