Blog

Vogesen – eine Woche später

4. November 2017

Bach, Gämsen, Herbst, Säugetiere, Tiere, Vogesen, Wald, Wasserfall, Wildlife

 


Regen im Herbst, was für ein tolles Wetter um am Bach zu fotografieren.

Ich wollte was den Herbst angeht natürlich nix verpassen. Entsprechen war ich einige Tage später wieder vor Ort. Es war unglaublich. Angekommen waren es Anfang Oktober 0 Grad und es schneite. Die Sichtweite in den Vogesen betrug keine 50m und der Wind blies heftig. Optimal!
Ich verzog mich also vom Gipfel ins Tal und begann dort, wo ich in der Woche zuvor aufgehört hatte, mit der Bachfotografie. Am nächsten Morgen konnte ich meinen Augen kaum trauen, ein perfekter Sonnenaufgang mit Weitsicht bis auf die Alpen. Die Bedingungen bei den Gämsen waren fantastisch. Das Gegenlicht zauberte wunderbare Stimmungen und auch abends konnte ich einige schöne Aufnahmen machen. Kurz nach Sonnenuntergang fing es wieder an zu schütten, sodass ich mich an den darauf folgenden Tagen wieder mit Bächen beschäftigen konnte. Wieder hat sich gezeigt, jedes Wetter bringt tolle Möglichkeiten der Fotografie und es lohnt sich immer wieder draußen zu sein.

 


Geiles Licht am Morgen!

 


Mein persönliches Lieblingsbild der Gämse in diesem Jahr.

 


Eine junge Gämse im Morgenlicht.

 


Unschärfekreise, dank des starken Regens vom Vortag.

 


Auguste, eine der zutraulichsten Gämse der Vogesen.

 


Der Nebel hält sich wunderschön in den Tälern.

 


Extrem viel Wasser in den Bachläufen, hier die petite Cascade de Tendon.

 


Diese Stelle wollte ich schon immer einmal fotografieren. Endlich habe ich es mit gelbem Baum im Hintergrund geschafft.

 


Bei Regen lohnt es sich einfach zu fotografieren.

NEUERE EINTRÄGEÄLTERE EINTRÄGE

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px