Blog

Schneesturm und Eis

2. Januar 2013

Farben und Formen, Landschaftsfotografie, Schnee, Vogesen, Winter

So, das neue Jahr hat begonnen und ich kann wieder ein paar neue Bilder zeigen, auch wenn es momentan wohl nicht so kalt ist wie es diese Bilder zeigen. Vorab möchte ich jedem ein frohes, erfolgreiches und schönes neues Jahr wünschen! Die Bilder stammen aus dem Dezember in den Vogesen. Es war eine kalte und sehr stürmische Zeit zu Beginn des Dezembers. Wir hatten Temperaturen von teilweise unter -15 °C und unglaublichen Wind. Die Windgeschwindigkeiten waren mit bis zu 70km/h stellenweiße so stark, dass es uns fast vom Berg geweht hätte und der hüfthohe Pulverschnee schlug uns ständig ins Gesicht. Die Böen waren so stark, dass der Pulverschnee zeitweise 2-3m hoch über uns fegte. Der Aufstieg auf den Gipfel war alles andere als leicht und eigentlich stiegen wir in einer Wolke immer weiter in Richtung Whiteout. Immer wieder brachen wir im Pulverschnee ein. Ich hatte mit meinem gebrochenen Zeh einige Probleme in der Kälte, aber zu Hause zu sitzen und nicht zu fotografieren war auch keine Option. Als wir dann den Gipfel zum Sonnenaufgang erreichten, rissen die Wolken auf und wir standen in einem wunderschönen, stürmischen Sonnenaufgang. Ein Moment in dem jeder von uns wusste, warum wir diese Strapazen auf uns genommen haben. Wir hatten bei diesem Workshop in den Bergen sehr viel Spaß. Da gab es Wasserfälle, gefrorene Seen und Berglandschaften, die Ihresgleichen gesucht haben. Ich selbst hab mich dieses Mal auf Details beschränkt.

 


Ein See weit unten im Tal bietet die Möglichkeit unzählige Details zu sehen und zu fotografieren


Schnee und Eislöcher wechseln sich ab


Ein Eisloch fotografiert durch die Zweige eines Baumes am Rand des Sees


Die Nacht verbringe ich bei unter -15 °C im Auto. Die High Isoperformence der 1DX scheint zu stimmen, dieses Bild entstand mit ISO 20 000 bei 1/15sek.


Der Sturm in den Bergen ist eine Herausforderung für Mensch und Technik


Die ersten Sonnenstrahlen tauchen alles in ein warmes Licht


Das Morgenlicht, in Kombination mit dem extremen Wind und dem Pulverschnee, ist ein Erlebnis der besonderen Art.


Schatten, Schnee und Wind


Die Schneeverwehungen und Strukturen sind einfach faszinierend


Der Wind weht beständig den Schnee über die Berge. Stöckchen und Pflanzen werden zu bizarren Eisskulpturen.

NEUERE EINTRAGÄLTERE EINTRAG

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px