Blog

In den Alpen

17. August 2012

Alpen, Berge, Berner Oberland, Säugetiere, Steinböcke, Tiere, Wildlife

Letzte Woche sind Hermann Hirsch und ich in die Schweiz aufgebrochen, wir wollten in den Alpen die Tiere beobachten und auch fotografieren. Um bereits vor Sonnenaufgang in den Alpen unterwegs sein zu können und auch nach Sonnenuntergang fotografieren zu können, haben wir uns in den Berghütten und Massenlagern eingemietet und haben für die Woche das gesamte Essen, Schlafsäcke, Fotoausrüstung etc. mit in die Berge getragen. Trotz der Reduktion auf das absolut Wesentliche war die Ausrüstung die wir schleppen mussten beachtlich groß und schwer. Unser Tag fing täglich mit der Kopflampe an und endete auch mit der Kopflampe am Campingkocher. Dabei haben wir jeden Tag sehr viele Kilometer und Höhenmeter hinter uns gebracht, immer in der Hoffnung hinter der nächsten Biegung unser Traummotiv zu finden. Es war wirklich sehr anstrengend, aber wir hatten dennoch extrem viel Spaß in den Alpen. Auch die Tiere haben mitgespielt und so konnten wir unter anderem Steinböcke, Gämsen, Steinadler, Sperber, Turmfalken, Rotmilan, Alpenschneehühner, Alpendohlen, Alpensalamander und viele andere Arten beobachten. Auch viele Pflanzenarten haben wir unterwegs gefunden, besonders beeindruckt hat mich das recht große Vorkommen an Edelweiß, von denen jedoch keine einzige Pflanze fotogen stand. Da für mich die großen Säuger von besonderem Interesse sind, beschränke ich mich in diesem Beitrag auf Bilder von Steinböcken.

 


Lange vor Sonnenaufgang läuft der Steinbock über die Steine in seinem Revier

 


Noch gut 45min bis zum Sonnenaufgang und schon posieren die Tiere wie man es sich wünscht

 


Die Geiß steht im besten Morgenlicht kurz vor Sonnenaufgang

 


Im ersten Morgenlicht steht der imposante Bock perfekt

 


Kennt man die natürlichen Salzlecken der Steinböcke, kann man seinen Ansitz aufbauen

 


Ist es mal bewölkt ist das Licht schon am frühen Nachmittag schön

 


Die diesjährigen Jungtiere sind noch sehr scheu, hin und wieder ist aber ein neugieriges Jungtier dabei

 


Die Geiß präsentiert sich vor einem Imposanten Hintergrund

 


Sitzt man dann schon bei den Tieren an der Salzlecke, können sie auch schon mal sehr nahe kommen

 


Der Lichtreflex im Auge verleiht diesem Tier etwas teuflisches

 


Diese Gams präsentierte sich perfekt vor dieser atemberaubenden Kulisse

NEUERE EINTRAGÄLTERE EINTRAG

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px