Blog

Frühblüher meiner Region

19. Juli 2016

Bliesgau, Blumen, Frühblüher, Frühling, Pflanzen

 


Mohn fasziniert mich als Fotograf immer wieder.

Vielleicht ist es euch auch aufgefallen, dass es bei mir die letzten Wochen etwas stiller im Blog gewesen ist. Das liegt NICHT daran, dass ich nicht mehr fotografiere, sondern daran, dass ich sehr stark in ein aktuelles Projekt eingebunden bin, das nicht direkt mit Fotografie zu tun hat. Gleichzeitig wird es allerdings ein, zwei Berührungspunkt zur Fotografie geben, den ich euch hoffentlich im Winter präsentieren kann. Das Projekt schluckt momentan sehr viel Zeit, ab dem Herbst werde ich jedoch wieder in gewohnter Intensität posten und bloggen. Natürlich habe ich viel fotografiert, ein Großteil der Bilder liegen aber noch unbearbeitet auf den Festplatten.
In diesem Blogartikel soll es aber nicht darum gehen, was ich mache, vorhabe oder sonstiges, sondern darum wie schön es doch vor der eigenen Haustür ist. Ich stelle in letzter Zeit immer wieder fest, dass es doch eigentlich bei mir „zu Hause“ am schönsten ist. Das wird mir immer wieder bei den Individualworkshops klar, egal ob Pflanzen, Insekten oder Landschaft, die Region vor meinem Haus kann mir so vieles bieten, an das ich gewohnt bin. Die Nachbarn aus anderen Bundesländern sind jedoch immer wieder begeistert. Ein befreundeter Fotograf aus Österreich formulierte es als „beim Nachbarn sind die Kirschen doch immer viel roter“ und genau das ist ein wichtiger Aspekt. Wenn ich mir meine Bilder betrachte, dann sind viele meiner Lieblingsbilder und auch meiner erfolgreichsten Bilder in meiner direkten Umgebung entstanden. Aber natürlich haben wir uns als Fotografen oft an unserem Heimischen fast satt gesehen. Dass ich zum Beispiel ein Dutzend Küchenschellengebiete in meiner Region habe ist für mich selbstverständlich geworden und ich bin zeitweise fast „betriebsblind“. Wenn nun aber jemand zu mir kommt, der noch nie Küchenschellen fotografiert hat geschweige denn diese in seiner Region findet, ist er vollkommen begeistert und hilft mir mit seinen Augen mein Gebiet neu zu entdecken. Ich möchte mich entsprechend in Zukunft nochmal neu motivieren und nicht nur in meiner Region Pflanzen fotografieren sondern, alles neu entdecken. Ob es nun Kulturlandschaften oder wilde Teile meiner Region sind, ich bin der Meinung ich habe diese in den letzten 10 Jahren vernachlässigt und ich bin selbst gespannt, was ich entdecken werde.
Ich merke, ich bin abgeschweift, nun also zurück zum eigentlichen Thema, Frühblüher in meiner Region. Nachfolgend einige meiner Frühlingsimpressionen aus diesem Frühjahr.

 


Mannsknabenkraut, der Klassiker im Halbschatten.

 


Orchis mascula im ersten Morgenlicht.

 


Wie eine Kerze im Abendlicht.

 


An Tagen an denen nix geht, kann man auch einfach einen Wassertropfen fotografieren.

 


Mohnblumen

 


Farbkontraste

 


Eine Margarete im Morgenau.

 


Weiches Licht an einem wolkigen Tag.

 


Orchis purpurea, die Gräser werden vom ersten Licht getroffen.

 


Ein Schneeglöckchen im Abendlicht.

NEUERE EINTRÄGEÄLTERE EINTRÄGE

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px