Blog

Erneut im Valle Verzasca

31. Juli 2014

Bach, Farben und Formen, Landschaftsfotografie, Tessin, Valle Verzasca, Wasserfall

 


Vielen Dank an die Lebensgefährtin von Uwe Hasubek für das Reflektorhalten.

Eigentlich müsste man meinen, dass ein solch kleines Tal schnell seinen Reiz verliert und man bereits jedes Motiv fotografiert hätte, doch genau das Gegenteil ist der Fall und so kehre ich jährlich dorthin zurück. Ich könnte es auch „das Tal der 1.000 Farben und Formen“ nennen: Kaltes Wasser, plätschernde Stromschnellen, spritzende Wasserfälle, grünes Nass, goldene Spiegelungen, tanzende Lichter, gleißende Reflexionen, unterschiedlichste Steinschichten, weiße, blaue, orangene und rote Felsen – die Vielfalt ist erdrückend und bietet bei jedem Wetter interessante Bedingungen. Wer es mag, in Ruhe zu gestalten, Linien zu führen, mit Licht zu spielen, Details zu suchen und abstrakte Bilder zu erschaffen, der ist hier genau richtig.

 


Das Wasser spritzt im kleinen Wasserfall umher.

 


Der Wasserfall unterschreibt mir meine Anwesenheit.

 


Im Valle Verzasca steht die Zeit still und die Welt Kopf.

 


Die Strukturen unter Wasser sind genau so spannend wie über Wasser.

 


Reflexionen schimmern und tanzen.

 


Solch grünes Wasser gibt es nur hier.

 


Ein Monster streckt den Kopf aus dem Wasser.

 


Linien, Steinstrukturen und Wasser.

 


Orangene Steine

NEUERE EINTRAGÄLTERE EINTRAG

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px