Blog

Die Vogesen, wo sich die Gämse treffen

18. Juni 2012

Berge, Gämsen, Säugetiere, Tiere, Vogesen, Wildlife

Bereits in meinem letzten Blogeintrag Ende Mai habe ich angedeutet, dass es eine Gamsserie geben wird. Aktuell verbringe ich einen Großteil meiner Zeit in den Vogesen und widme mich der dortigen Tierwelt. Mein Hauptaugenmerk liegt hierbei auf den Gämsen. Die Gämse in den Vogesen leben auf eine Höhe von bis knapp über 1400m. Was bedeutet, dass die Wälder bis an die Berggipfel heranreichen und die Gämse einen Großteil des Tages in den Wäldern verbringen. Die Gämse im Wald und auf den Lichtungen aufzuspüren und ansprechend zu fotografieren ist dabei sehr schwer. Die Gämse haben mittlerweile ihre Jungen und ziehen in Herden von bis zu 20 Tieren umher. Seitdem die Jungen auf der Welt sind achten die Tiere noch stärker auf ihr Umfeld und auf Störungen.


Lange vor Sonnenaufgang grasen die Gämse noch auf der Hochebene


Im ersten Morgenlicht kann man sie noch auf der Hochebene antreffen


Die Herde verzieht sich kurz nach Sonnenaufgang in die tieferen Lagen


Ein typisches Bild, die Gams in ihrem Habitat


Eine Gams im Wald zu finden ist kein leichtes Unterfangen


Eine einzelne Gams springt in der Abendsonne über die Hochebene


Knapp unterhalb des Gipfels sitzt eine Gams im letzten Abendlicht


Ist die Gams am Rasten sieht man oftmals nur ihre Krucken


Lange nach Sonnenuntergang stand diese Gams vor einem der letzten Schneefelder


Der Wiesenpieper (Anthus pratensis) scheint seinen Spaß auf den Schneeresten zu haben

NEUERE EINTRAGÄLTERE EINTRAG

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px