Blog

Altes, mäßiges Superzoomobjektiv, Was kann man damit machen?

5. Mai 2016

Bliesgau, Blumen, Erfahrungsbericht, Fototechnik, Frühblüher, Frühling, Makro, Objektivtest, Pflanzen, Saarland

 


Canon EF 3,5-5,6/35-350mm L in der Wiese.

Nachdem vor ein paar Wochen meine gesamte Fotoausrüstung gestohlen worden ist, war mir klar, dass ich mir nicht im ersten Moment alle Objektive neu kaufen werde oder auch neu kaufen kann. Entsprechend bin ich back to the roots zu meinem ersten Objektiv gewechselt, das ich je gekauft habe. Dem Canon EF 3,5-5,6 35-350mm L. Vor über einem Jahrzehnt habe ich dieses Objektiv gebraucht zur Canon EOS 10D erworben und nun habe ich es von einer Bekannten ausgeliehen. Das Canon 35-350mm L war früher ein gutes Objektiv, analog wie digital war es auf einem normalen, guten Level, was die Qualität anging.
Da werden Erinnerungen wach, das gute, alte Schiebezoom, wie habe ich es vermisst oder eher, wie lange habe ich so etwas nicht mehr verwendet, denn vermisst habe ich an diesem Objektiv leider nicht so viel. Die Frage die ich mir gestellt habe, brauche ich unbedingt so viele Objektive, oder kann ich auch mit einem vermeintlich günstigen 35-350mm Objektiv, das gebraucht rund 600 EUR kostet vernünftige Bilder machen, die auch höheren Bildansprüchen genügen?
Die Frage zu beantworten ist nicht ganz einfach, ja und nein.
Ich musste schnell feststellen, das Thema Autofokus ist bei diesem 23 Jahre alten Objektiv trotz USM Motor nicht überragend schnell ist. Hier merkt man deutlich, dass die heutigen Objektive wesentlich schneller und präziser fokussieren, als es bei diesem Objektiv der Fall ist. Selbst im Liveview sieht man, wie der Fokus sich fast sprungartig verschiebt. Hier merkt man deutlich die Entwicklung der letzten Jahre.
Auf die Schärfe und Vignettierung ist so eine Sache, bei Offenblende ist nichts wirklich scharf und die Vignette relativ stark. An der 50 Mpix Auflösung der neuen Kamerabody scheitert dieses Objektiv eindeutig. Wobei ich mir vorstellen kann, dass es bei der 20Mpix Auflösung der anderen Vollformatkameras durchaus von der Performence ok ist.
Jetzt habe ich viel gemeckert, aber der Fotograf macht das Bild, nicht die Kamera/Objektiv. Auch mit diesem Objektiv kann man hervorragende Bilder machen, Emotionen und Lichtstimmungen transportieren. Es ist schwerer als mit einem modernen Teleobjektiv, aber wenn man will ohne Probleme zu realisieren. Natürlich, die absoluten Actionfotos, bei denen es auf den AF und Lichtstärke ankommt, wird man vielleicht verpassen und ja, ich würde die Bilder nicht 1,5m groß drucken. Aber für den normalen Hausgebrauch, mit Druckgrößen irgendwo bis 60x40cm oder 75x50cm, reicht es eigentlich aus.
Natürlich muss man sich auf ein solches Experiment einlassen und die Blickwinkel aus denen man Fotografiert geschickt wählen, damit das Bokeh auch passt. Aber insgesamt bin ich wirklich überrascht, wie gut die Ergebnisse sind. Legt man das Canon 2,8 400mm L IS II oder ein vergleichbares Objektiv daneben, merkt man natürlich den Schärfeunterschied sehr deutlich. Aber wie gesagt, wenn die Ausgabegröße eher klein ist, kann man auch mit dem 35-350mm L gute Ergebnisse erzielen.
Letztendlich ist die Stimmung und der Moment in dem man ein Foto macht entscheidender als die letzte technische Perfektion und das vergessen wir als technikaffine Fotografen leider all zu oft.
Gerne unterstütze ich euch beim Thema Pflanzenfotografie in einem Individualworkshop, bei dem Ihr den Umgang mit Licht, Pflanzen und Technik lernt.

 


Die eher mäßige Freistellung des 35-350mm L kann man dazu nutzen Hintergrundelemente besser einzubinden.

 


Die Streulichtanfälligkeit eines solchen Objektives kann tolle Effekte erzeugen.

 

Dank der Tatsache, dass es sich um ein Zoom handelt, kann seinen Standpunkt und damit den Vordergrund sehr gut variieren @120mm.

 


Abendstimmung im Wald @120mm

 


Wiesenprimel im Wald aus Wiesenschaumkraut @350mm

 


Auch ruhige, ansprechende Hintergründe sind mit dem 35-350mm L zu realisieren.

 


Die Unschärfekreise mit dem 35-350mm L sind durch die Offenblende von 5,6 nicht gerade groß.

 


Schärfevergleich bei Offenblende 2,8 400mm L IS II links und 35-350mm L @350mm rechts.

NEUERE EINTRAGÄLTERE EINTRAG

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px